Die Rolle von Respekt und Sympathie für die Kreativität

Achten Sie doch einmal darauf, welche Menschen Ihnen besonders sympathisch sind, wem Sie sich öffnen und mit wem sie gerne zusammen sind. Oft sind dies Menschen, die Ihnen das Gefühl geben, ein echtes Interesse an Ihrer Person, Ihrem Leben und Umständen zu haben. Diese Menschen respektieren Sie, können sich in Ihre Lage hineinversetzten und zeigen echte Anteilnahme. Jetzt überlegen Sie im zweiten Schritt, ob Sie im Umfeld solcher Menschen Ihre Kreativität eher gehemmt oder gefördert sehen.

Meine These: Sie werden sich trauen Ihre Meinung kundzutun (auch wenn Sie sie vielleicht selber für etwas abgedreht halten) und Wagnisse eingehen. Dies ist absolut vorteilhaft, wenn es um die Synthese (also die Herstellung neuer kreativer Ideen) geht. Denn ein „Rumspinnen“ und Verknüpfen von scheinbar völlig verrückten und nicht
zusammenhängenden Dingen bringt meist etwas Neues hervor. In einem strengen Umfeld werde ich mir jedoch ein solch unbekümmertes Vorgehen nicht leisten. Wir
sind dann eher zurückhaltend und unsere Kreativität richtet sich darauf, wie wir die bestehenden Regeln entweder möglichst mühelos einhalten oder sie kreativ umgehen, möglichst ohne dass jemand etwas merkt.

In einer großen Gruppe von Mitarbeitern wie z.B. in einem Meeting zur Problemlösung ist es daher umso wichtiger, dass Ideen respektiert werden und sich die Gruppenmitglieder auf die Ideen der anderen einlassen können. Ich will damit nicht sagen, dass die Teilnehmer eine homogene Masse bilden sollten, den dann findet nachweislich kaum Kreativität statt. Unterschiedliche Meinungen und konstruktive Kritik sind zugelassen. Sie zu äußern und das Feedback zu berücksichtigen sind aber
mindestens ebenso wichtig.

Also, interessieren Sie sich für den anderen und seine Probleme. Versuchen sie sich in seine Lage hineinzuversetzen und legen Sie ihren Standpunkt da. Bringen Sie Ihre
Fähigkeiten ein und achten Sie darauf, dass niemand ausgegrenzt wird.

Viele Erfolg beim Erdenken kreativer Lösungen.

Ihr Freetivity-Team.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.