Typische Kreativitätskiller

Wenn wir von Kreativitätskillern sprechen, meinen wir damit, dass die Kreativität nicht mehr in die gewünschten Bahnen gelenkt wird, sondern sich anderweitig manifestiert (und damit nicht mehr im Sinne des Unternehmens oder des gemeinsamen Projektes). Killer könnten zum Beispiel sein: Pauschale Kritik wird geäußert. Politik im Unternehmen setzt den Fokus auf die Förderung eigener Interessen. Kollegen … [Mehr lesen…]

Druck von Unten nutzen. Wer etwas braucht, hole es sich!

Das in größeren Unternehmen Entwickelt und Produkte gebaut werden hängt möglicherweise nicht von den ursprünglich angedachten Prozessen ab, sondern nur von den Mitarbeitern. Dieser Satz erscheint als ziemlich provokativ bedenkt man, dass eine große Beratungsbranche nur von Prozessoptimierung lebt. Doch dies ist unserer Meinung nach kein Widerspruch. Gute Prozesse tragen wesentlich zur Produktivitätssteigerung und auch … [Mehr lesen…]

Mitarbeiterbeteiligung – Kreativität zulassen

Viele Firmen kranken an der mangelhaften Durchlässigkeit von Innovationen von der Belegschaft zum Management. Auf der Arbeitsebene werden ständig neue Lösungen entwickelt. Es genügt aber nicht den Mitarbeitern ausreichend Raum zu geben, neue Ideen müssen auch ihre Resonanz und Unterstützung beim Management finden. Ansonsten entsteht viel Frust bei den Mitarbeitern, da neue Ideen oft nicht … [Mehr lesen…]

Kreativ Prozesslücken aufdecken

Stellen Sie sich folgende Situation in einem IT-Unternehmen vor: Bisher lief alles immer rund, wenn auch nicht klar war wie. Keiner hinterfragte das Vorgehen, da ja immer irgendwie ein Endprodukt herauskam. Egal, wie gut oder schlecht die Kollegen in der vorderen Prozesskette arbeiteten und welche Qualität die Spezifikation hatte, immer funktionierte das Ergebnis nach der … [Mehr lesen…]

Die Rolle von Respekt und Sympathie für die Kreativität

Achten Sie doch einmal darauf, welche Menschen Ihnen besonders sympathisch sind, wem Sie sich öffnen und mit wem sie gerne zusammen sind. Oft sind dies Menschen, die Ihnen das Gefühl geben, ein echtes Interesse an Ihrer Person, Ihrem Leben und Umständen zu haben. Diese Menschen respektieren Sie, können sich in Ihre Lage hineinversetzten und zeigen … [Mehr lesen…]

Anreiz – Der Treiber schlechthin.

Da unser Berufsleben durch Anreize gesteuert wird (keiner tut wohl etwas ohne einen gewissen inneren oder äußeren Anreiz), sollte auch immer die Frage gestellt werden, was hinter einer vordergründig seltsamen Handlung steckt. So habe ich erlebt, dass ein Dokument zunächst im Rechner ausgefüllt dann ausgedruckt, zerschnitten und in eine alte Vorlage eingeklebt wurde. Anschließend wurde … [Mehr lesen…]

Alles neu oder lieber kleine Schritte?

Bei der Veränderung von Gewohnheiten, Arbeits- und Prozessabläufen gibt es grundsätzlich zwei Herangehensweisen: Alte Zöpfe abschneiden und alles neu aufsetzen Langsame Veränderung aus dem Bestehenden heraus Beide Methoden haben Vor- und Nachteile: Methode 1 Wenn wir komplett auf der grünen Wiese anfangen, haben wir alle Freiheiten insbesondere für den Einsatz aktueller Methoden und Tools. Wenn … [Mehr lesen…]

Das Kind in uns.

  Wenn wir noch klein sind und beginnen die Welt zu entdecken, sind wir in hohem Maße kreativ. Nur so gelingt es uns zu lernen, uns an Situationen anzupassen und uns damit weiterzuentwickeln. Wir malen die schönsten Bilder um unserer Vorstellung Ausdruck zu verleihen, erfinden neue Spiele oder funktionieren Gebrauchsgegenstände eben mal kreativ um. Allerdings … [Mehr lesen…]

Komplexität beherrschen – durch Kreativität wo sie Sinn macht.

  Heutige Unternehmen sind wohl meist komplexe Gebilde. Damit ist gemeint, dass bekannter Input nicht zwingend zum erwarteten Output führt. Stattdessen interagieren die Elemente des Systems in nicht vorhersehbarer Art und Weise miteinander. Eine Entscheidung führt somit nicht unbedingt zum erwarteten Ergebnis und kann von diversen Sekundäreffekten begleitet werden. Ein erdachtes Beispiel: Plötzlich steigen die … [Mehr lesen…]

Masse gleich Klasse?

Viele Kreativitätsmethoden zielen darauf ab, zunächst unreflektiert möglichst viele Ideen zu sammeln. Die Analyse und Auswertung erfolgt dann erst im nächsten Schritt. Diese Vorgehensweise entspricht zwar dem generischen kreativen Prozess von Synthese (Neues schaffen) und Analyse (Neues prüfen), ist aber nicht in jeder Situation und für jeden das Richtige. Jemand der bereits vor Ideen nur … [Mehr lesen…]

Tipp: Perspektivenwechsel

Wechseln Sie doch mal die Perspektive! Das kann helfen ein Thema aus einem anderen Blickwinkeln und damit mit anderen Schwerpunkten zu bewerten. So können sich neue Aspekte und somit neue Ideen ergeben. Beispiel: Als Einkäufer überlegen Sie, wie der Entwickler argumentieren würde. Als Mechaniker überlegen Sie, wie der Projektmanager wohl ihr Problem lösen würde. Als … [Mehr lesen…]

Welche Kreativmethode wann?

Sicherlich kennen Sie Kreativitätsblockaden. Momente, in denen einem einfach nichts mehr einfällt, man resigniert und sich fragt, ob man überhaupt noch etwas zustande bringt. Wir haben ein Set von Methoden aus dem Improvisationsalltag genauseo wie aus dem Unternehmensumfeld und trainieren gerne mit Ihnen deren Anwendung. Wir sind für Sie da! Ihr freetivity-Team.